Mit Ihrer Lieblichkeit Inge I. (FdC) fand 1964 die erste Närrische Magistratssitzung im Rathaus Louisenstraße 148 statt. 1967 Bei der „Närrischen Magistrats-Sitzung“ hatte auch der Magistrat eine Überraschung parat. Auf Initiative von Bürgermeister Dr. Armin Klein wird der neu geschaffene “Närrische Magistratsorden” verliehen. Der Orden zeigt einen Bürokraten bei der Arbeit, den Bleistift in der Hand und als Relikt aus der Vergangenheit den Federkiel hinter dem Ohr. Dieser Orden, geschaffen für Frohsinn und Lebensfreude, soll in Zukunft jedes Jahr vom Magistrat der Tollität und einem verdienten Narren verliehen
werden. 1988 wurde der „Närrischer Magistratsorden“ neu gestaltet. Ein paar Jahre später wurde die 3. Auflage des Ehrenordens präsentiert.
Der Orden des Narrenratspräsidenten.

Alle Mitglieder den Narrenrats tragen diesen Orden als Anstecker.